Fraunhofer MEVIS auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pathologie

06. Juni 2019

Fraunhofer MEVIS ist Mitveranstalter des Stands des EMPAIA-Konsortiums auf der 103. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pathologie (DGP) vom 13. bis 15. Juni 2019 in Frankfurt/Main. Am Stand informiert das Konsortium über seine Zielsetzungen und ermutigt Pathologen und kommerzielle Interessenten zur Teilnahme.

Ziel des EMPAIA-Konsortiums ist es, ein Ökosystem für die KI-gestützte, bildbasierte Diagnostik am Beispiel der Pathologie zu etablieren. Durch die Schaffung eines standardisierten Marktplatzes unter klaren rechtlichen Bedingungen wird es Ärzten ermöglicht, validierte und zugelassene KI-Lösungen routinemäßig einzusetzen. Das Konsortium besteht aus dem Institut für Pathologie der Charité Berlin, Fraunhofer MEVIS und dem Startup-Unternehmen MindPeak GmbH. Weitere Partner sind die Qualitätssicherungs-Initiative Pathologie QuIP GmbH, die HPS GesundheitsCloud gGmbH und Dierks+Company Rechtsanwaltsgesellschaft mbH.

Das EMPAIA-Konsortium nimmt am KI-Innovationswettbewerb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) teil. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Nutzung von KI zu fördern und den Technologietransfer in der deutschen Wirtschaft zu erleichtern. EMPAIA ist eines von 35 ausgewählten Projekten, die in die Wettbewerbsphase eintreten, von mehr als 130 ursprünglich eingereichten Projekten.