Fraunhofer MEVIS auf der MEDICA

7.11.2012

 

Auf der diesjährigen MEDICA präsentiert die Fraunhofer MEVIS Projektgruppe Bildregistrierung in Lübeck eines der schnellsten nicht-rigiden Verfahren zur Lungenregistrierung. Dessen Genauigkeit ist durch einen dritten Platz im Registrierungswettbewerb EMPIRE 10 der MICCAI, der weltweit größten Konferenz zur medizinischen Bildverarbeitung, nachgewiesen worden.

Das Verfahren liefert Ergebnisse innerhalb einer Minute und ist mit großem Abstand das Schnellste in den Top 10 des Wettbewerbs. Dank kurzer Rechenzeiten ist es jetzt praktikabel, hochaufgelöste Aufnahmen unterschiedlicher Atemphasen miteinander zu fusionieren und dadurch die Diagnose und Therapie von Lungenerkrankungen zu verbessern.

Die Fraunhofer MEVIS Projektgruppe in Lübeck forscht und entwickelt im Umfeld medizinischer Bildverarbeitung mit dem Schwerpunkt Bildregistrierung. Seit 12 Jahren gehören ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu den Experten auf diesem Gebiet, vor zwei Jahren ist die Gruppe in die Fraunhofer-Gesellschaft aufgenommen worden. Seitdem entwickelt sie in enger Zusammenarbeit mit ihren Kunden individuelle Lösungen für Bildverarbeitungsprobleme im medizinischen Umfeld.

Neben der Lungenregistrierung bilden Anwendungen aus der Nuklearmedizin, der Strahlentherapie, der digitalen Pathologie und der navigierten Intervention aktuelle Schwerpunkte.

Bei Interesse finden Sie uns am Stand der NORGENTA (Halle 16 / E55). Zur Vereinbarung eines Termins wenden Sie sich gerne an medica@mevis.fraunhofer.de oder rufen Sie uns an.