Drei ISMRM Merit Awards 2015 für Fraunhofer MEVIS

29.5.2015

ISMRM Merit Award summa cum laude/magna cum laude
© Foto

Die Fraunhofer MEVIS Forscher Ina Nora Kompan und Federico von Samson-Himmelstjerna wurden auf der 23. Jahrestagung der International Society for Magnetic Resonance in Medicine (ISMRM), die vom 30. Mai bis 5. Juni in Toronto stattfand, mit insgesamt drei ISMRM Merit Awards und einem Posterpreis ausgezeichnet.

Federico von Samson-Himmelstjerna erhielt zum zweiten Mal in Folge auch in diesem Jahr den ISMRM Summa Cum Laude Merit Award 2015 für seine Arbeit “Subtraction Free Arterial Spin Labeling: A New Bayesian-Inference Based Approach for Gaining Perfusion Data from Time Encoded Data”.

Ina Nora Kompan wurde für ihre Beiträge “Real-Time Automatic Resolution Adaption (AURA) for Dynamic Contrast-Enhanced MRI” und “Retrospective Resolution Adaption for DCE MRI Using 3D Golden Angle Radial Acquisition” mit jeweils einem ISMRM Magna Cum Laude Merit Award 2015 ausgezeichnet. Zudem erhielt sie für letzteren den ersten Platz bei den Poster Awards der Perfusion Study Group der ISMRM.

Die angesehenen Summa und Magna Cum Laude Merit Awards der ISMRM werden an Doktoranden und junge Postdoktoranden verliehen, deren Beiträge zu den besten 3% bzw. 15% aller eingereichten Beiträge eines Themengebiets gehören.