MEVIS beim Fraunhofer-Tag der KI

29.11.2017

© Foto Fraunhofer MEVIS

Segmentierung der Leber in klinischen CT-Daten unter Verwendung von Deep Learning.

Fraunhofer MEVIS beteiligte sich mit mehreren Beiträgen am Fraunhofer-Tag der Künstlichen Intelligenz (KI), der am 29. November 2017 im Fraunhofer-Forum Berlin stattfand.

Der Fraunhofer-Tag der KI in Kooperation mit dem Digitalverband Bitkom brachte Fraunhofer-Experten mit Entscheidern und Fachleuten aus Wirtschaft und Politik zusammen. Eine halbtägige Konferenz informierte über den aktuellen Forschungsstand, klärte KI-Mythen auf und beleuchtete die Chancen von KI-Technologien für Industrie und Wirtschaft. Branchenworkshops boten Gelegenheit, sich über aktuelle Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in den Bereichen Medizin und klinische Technologien, Mobilität, Industrie 4.0 und Energie zu informieren.

Fraunhofer MEVIS beteiligte sich am Fraunhofer-Tag der Künstlichen Intelligenz in mehrfacher Hinsicht:

  • Unter dem Motto „Blick in die Fraunhofer-Labore“ gab Institutsleiter Prof. Horst Hahn mit dem Vortrag zum Thema „Erkennen – Verstehen – Vorhersagen: KI in der Bildgebung und Medizin“ einen Einblick in die KI-Aktivitäten bei Fraunhofer MEVIS.
  • Im Branchenworkshop „Medizin und klinische Technologien“ hielt MEVIS-Forscher Dr. Hans Meine gemeinsam mit Prof. Jörn Kohlhammer vom Fraunhofer IGD einen Impulsvortrag zum Thema „Mehr Zeit für Patienten durch Cognitive Medical Computing?“.
  • In einer begleitenden Ausstellung zeigte ein Exponat von MEVIS in einer aufwändigen Zeitraffer-Animation am Beispiel der Leber, wie ein neuronales Netz über die Zeit lernt, Bilddaten vollautomatisch zu annotieren.
  • Schließlich lieferten Wissenschaftler von Fraunhofer MEVIS mehrere Beiträge in der Rubrik „Mythbusting – Was ist dran an den Mythen über Künstliche Intelligenz?“