Deep Learning: Ideen für fiktive Erzählungen in der digitalen Medizin

24. Mai 2019

© Fraunhofer MEVIS
Prof. Dr. Joachim Friedmann (ifs) während eines Hands-on-Workshops mit MINT-Wissenschaftlern bei Fraunhofer MEVIS.

Die Zusammenarbeit von Fraunhofer MEVIS mit der Stiftung für MINT-Entertainment-Education-Excellence (MINTEEE) und der ifs internationale filmschule köln hat zum Ziel, das gemeinsame kreative Schaffen von MINT-Wissenschaftlern und (zukünftigen) Filmemachern zu ergründen. Im Jahr 2019 liegt der Schwerpunkt auf einer dreiteiligen Erforschung nachhaltiger Kooperationsformen, der Förderung des gegenseitigen Verständnisses, des Lehrens und Lernens in praxisnahen Workshops über Narrative Design, digitale Medizin und Ideen für fiktionale Formate.

Am Freitag, den 24. Mai, fand im Fraunhofer MEVIS der Hands-on-Workshop “Narrative Design - Storytelling for the communication of scientific content - How, risks and ethical issues of research and innovation can be transmitted through cinematic stories” für MINT-Wissenschaftler statt, veranstaltet von Prof. Dr. Joachim Friedmann (ifs) und Dr. Marion Esch (MINTEEE).

Der zweite und dritte Teil, darunter Hands-on-Workshops, in denen Wissenschaftler von Fraunhofer MEVIS Filmstudenten und Filmemacher über digitale Medizin informieren und eine KI trainieren, sowie die Zusammenführung der Erkenntnisse in einer Session für kollaborative Ideenfindung, finden im Oktober 2019 im ifs in Köln statt.