Digital Medicine, Arts and STEAM: Before Us Lies ETERNERDY

Immersive, stereoskopische 3D & großformatige 2D Installation


Zum Verständnis und zur Verhandlung komplexer Fragen in der digitalen Medizin braucht es Expertise, Zeit und Hinwendung. Doch wer entwickelt neue technologische Möglichkeiten, erzählt ihre Geschichten und gestaltet die medizinische Zukunft? Die immersive Installation ist aus Betrachtungen über Forscher:innen und ihrer Neugierde und Kreativität im Umgang mit Themen, die nur durch technisch- wissenschaftliches und mathematisches Verständnis durchdrungen werden können, entstanden.

Die Installation zeigt einen schwebenden menschlichen Körper, und blickt in ein Organ bis hinunter auf eine Gewebeschicht, die sich in der Vergrößerung als die weltraumgleiche Umgebung mit sternenartigen Lichtern zeigt, in welcher der Körper schwebt. Das Projekt zeigt verschiedene Maßstäbe des menschlichen Körpers, von digitalisiertem mikroskopischem Lymphomgewebe, das mit der molekularen zytogenetischen Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung (FISH) untersucht wurde, um Veränderungen in der DNA sichtbar zu machen, bis hin zu 3D-Rekonstruktionen zweier Gefäßsysteme einer Leber zu einem Ganzkörper-MRT.

Premiere war 2018 im Deep Space 8K am Ars Electronica Center in Linz, Österreich, und gleichzeitig am Media Art Nexus (MAN) an der Nanyang Technological University Singapur. Immersive, interaktive und künstlerische Erfahrungen ermöglichen eine emotionale, positive Auseinandersetzung mit der digitalen Medizin und den erforderlichen MINT-Wissenschaften. Ziel ist es, wissenschaftlich fundierte Kunstausstellungen durch Bildungsprogramme zu ergänzen und verschiedene Zielgruppen für die Wunder des menschlichen Körpers und die konstruktiven Möglichkeiten neuer Technologien zu begeistern.

Das Projekt wurde von der wissenschaftlichen Dokumentationsindustrie gewürdigt und 2019 mit dem Industry Award for Best Infographic auf dem Raw Science Film Festival in Los Angeles, USA ausgezeichnet.

Credits: Fraunhofer MEVIS; Bianka Hofmann, Alexander Köhn, Mathias Neugebauer; wissenschaftliche Beratung: Henning Höfener, Andre Homeyer, Sound: David Black, in Kooperation mit Media Art Nexus, Nanyang Technological University Singapore; Ina Conradi und Mark Chavez; Fluorescent in situ hybridization (FISH) Daten freundlicherweise zur Verfügung gestellt von ZytoVision; besonderer Dank an Volker Diehl, Jochen Hirsch, Julian Haase, und Dagmar Weiß

Material

Das Projekt wurde von der wissenschaftlichen Dokumentationsindustrie gewürdigt und 2019 mit dem Industry Award for Best Infographic auf dem Raw Science Film Festival in Los Angeles, USA ausgezeichnet. Complete List of Winning Films

Kontakt

Contact Press / Media

Bianka Hofmann

Contact R&D Engagement, Science Communication, Press & Media Work

Fraunhofer-Institut für Digitale Medizin MEVIS
Max-von-Laue-Str. 2
28359 Bremen

Telefon +49 421 218-59231

Fax +49 421 218-9859231